VW Karmann Ghia 1200 Cab.

VW Karmann Ghia 1200 Cab.

55.900 €

HÄNDLER KONTAKTIEREN
DE

Bitte korrekt ausfüllen
Bitte korrekt ausfüllen
Bitte korrekt ausfüllen
Drucken
Melden

Technische Daten

Bauart:
Cabrio
Farbe:
rot
Erstzulassung:
08/1962
Türen:
3
Kilometerstand:
5.900 km
Hubraum:
1.192 ccm
Kraftstoff:
Benzin
Leistung:
34 PS(25 kW)
Getriebe:
Schaltgetriebe

Ausstattung

  • HU & AU neu

Beschreibung

Es gibt einfach Formen, die auch nach Jahrzehnten gelungen wirken und keiner kurzfristigen Mode unterliegen, also klassisch sind. Hierzu darf man den VW Karmann Ghia sicher zählen.Die drei Väter dieses in über 500.000 Einheiten produzierten Welterfolges sind im Produktnamen enthalten. Wilhelm Karmann hatte die Idee und war der Produzent, H. Norhoff genehmigte für VW die Lieferung der Käfer- Fahrgestelle und die italienische Carozzeria Ghia steht für das unnachahmliche Design.

Das Volkswagen-Zertifikat bestätigt die Erstauslieferung in Deutschland ( Koblenz ) mit der Produktion am 6.8.1962 und dem Modelljahr 1963.

Als Extra ist der vorhandene Rammschutzbügel notiert, das Radio ist zeitgenössisch.Dieses Fahrzeug wurde vor ca. 10 Jahren komplett restauriert, wobei die Karosserie von der Bodengruppe getrennt war und auch ein neuer AT - Motor verbaut wurde. Das Getriebe wurde überholt. Seither hat das Fahrzeug 5.900 Km gelaufen. Der Zustand ist unverändert gut und wurde aktuell gutachterlich mit der Note 2 + bestätigt.

Das VW-Zertifikat, die Betriebsanleitung, 2. Schlüssel, Wagenheber und Werkzeugtasche sind natürlich vorhanden

.Ein H - Kennzeichen ist selbstverständlich. Die Garantie beträgt 1 Jahr.

Extras:Rammschutzbügel
Sperrwolf (Getriebeschloß)
Radio
Kofferbrücke
Weißwandreifen

IHR KONTAKT ZUM HÄNDLER

Pyritz Classics GmbH
Orberstrasse 4a
60386 Frankfurt/Main
Deutschland

Verkäufer anrufen
Der Verkäufer interessiert sich dafür, wie Sie ihn gefunden haben. Erwähnen Sie Motor-Klassik!

Handelsregister: Kein Eintrag
Handelsregisternr: Kein Eintrag
Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: DE273887445
Vertretungsberechtigt: Rainer Dschüdow