Alles über Maserati Khamsin
Sportwagen
Weitere Artikel zu diesem Thema
Maserati Khamsin, Seitenansicht 10 Bilder Zoom

Maserati Khamsin in der Kaufberatung: Nur die Anschaffung ist günstig

Der als Nachfolger des Maserati Ghibli anzusehende Khamsin verkörpert mit langer Motorhaube und Frontmotor noch die alte Schule des Sportwagenbaus. Aber schon zu seiner Bauzeit nahmen ihm die Tester die von Citroën übernommenen Zutaten übel.

Sofern die Pflege des Maserati Khamsin nicht stark vernachlässigt wurde, präsentiert sich die Bertone-Karosserie oft noch in erstaunlich gutem Zustand. Zu den Bereichen, die es zu prüfen gilt, zählen die Ecken im Bereich der Scheinwerfer sowie die vorderen und hinteren Radläufe. Auch ein Blick in das Reserveradfach unterhalb der Frontstoßstange ist ratsam. Die Kotflügel können in der Nähe der A-Säule Korrosion ansetzen oder am Ansatzbereich unterhalb der Frontscheibe.

Einen Check beim Maserati Khamsin verdienen außerdem die Scheibenumrandung, die Schweller und die unteren Türpartien innen und außen. Durchrostungen des Heckblechs werden durch von den Hinterrädern verursachten Steinschlag gefördert. Die Gasdruckfedern der gläsernen Heckklappe zeigen oft Ermüdungserscheinungen und sind nicht mehr in der Lage, die Scheibe oben zu halten.

Der 4,9-Liter-Motor des Maserati Khamsin reagiert empfindlich auf dauerhaft hohe Drehzahlen, denn durch die dann auftretenden Vibrationen neigt die Kurbelwelle zum Brechen. Der Verschleiß des Achtzylindermotors hält sich noch in Grenzen, wenn der Öldruck bei mittlerer Drehzahl etwa drei bar erreicht. Für eine komplette Überholung des Triebwerks sind bis zu 15.000 Euro einzukalkulieren. Anfällig ist auch der Wasserpumpenantrieb. Die Pumpe wird über ein Drahtseil angetrieben, das am Außenradius der Riemenscheibe des Klimakompressors befestigt ist.

Besonders wenn die Wasserpumpenwelle nicht mit der des Klimakompressors fluchtet, die Pumpe also nicht hundertprozentig korrekt montiert ist, können Schwingungen zum Reißen des Seils führen. Häufig ist die von Citroën stammende Hochdruckanlage im Maserati Khamsin undicht, an die zum Beispiel die Bremsen, die Lenkung und die Klappscheinwerfer angeschlossen sind. Ölflecken im Fußraum oder Öltropfen, die unterhalb der Klappscheinwerfer auf den Boden tropfen (nachdem diese geschlossen wurden) sind ein eindeutiges Warnsignal.

Wirkt der Maserati Khamsin bei schneller Fahrt unruhig, ist wahrscheinlich der Keilriemen an der Hinterachse gerissen, der einen am Differenzial montierten Regler antreibt und die Lenkung mit wachsender Geschwindigkeit steifer macht.

Der nur in geringer Stückzahl entstandene Maserati Khamsin fällt zwar immer noch in die Kategorie der unterbewerteten Exoten, hat in den letzten Jahren aber eine ordentliche Preisentwicklungskurve hingelegt.Exemplare um 24.000 Euro sind restaurierungsbedürftig. Top-Exemplare gibt es ab 69.000 Euro aufwärts.

 
Informationen zu Preisen Preisentwicklung
Bei Einführung 1973 (Maserati Khamsin)
82140 Mark
Bei Produktionsende 1982 (Maserati Khamsin)
109200 Mark

Fast alle Ersatzteile für den Maserati Khamsin sind noch erhältlich, wenn auch nicht billig. Wenig Probleme bereitet die Versorgung mit Motorteilen, aber selbst Getriebeteile lassen sich noch beschaffen. Etwas schwieriger sieht es mit den Karosserie- und Anbauteilen sowie den Schriftzügen aus. Tipp: Die erforderlichen Komponenten, um eine US-Ausführung auf europäischen Standard umzurüsten, sind noch zu bekommen.

Wer die an das hydraulische Hochdrucksystem angeschlossene direkte Lenkung und die sensible Bremse mag, der empfindet großen Fahrspaß, erhält ein aufregendes Auto mit kräftigem Motor und genießt die günstig eingekaufte Exklusivität.

Schwachpunkte
Maserati Khamsin
  • 1. Frontblech, insbesondere die Ecke vor den Scheinwerfern
  • 2. Radlauf vorn
  • 3. Frontscheibenumrandung
  • 4. Schweller und Türunterkanten
  • 5. Heckblech unten
  • 6. Kurbelwelle
  • 7. Wasserpumpenantrieb
  • 8. Hydraulikanlage
  • 9. Bremsen
  • 10. Lenkungsregler (mittels Keilriemen an der Hinterachse)
  • 11. Fahrwerksbuchsen
 
Motor Klassik Meinung Wertungen
 
Alltagstauglichkeit
 
Ersatzteillage
 
Reparaturfreundlichkeit
 
Verfügbarkeit
 
Nachfrage
 
Unterhaltskosten
 
Hier finden Sie Austausch und Infos Oltimer- und Youngtimer-Clubs

Foto

Arturo Rivas

Datum

26. November 2012
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Oldtimer +++
+++ Alle Klassiker +++
+++ Alle Rallyes +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Fahrberichte
  • Szene
  • Ratgeber
  • Sport
  • Video
MOTOR KLASSIK für:
iPad iPhone Android Windows Phone