Alles über Mercedes-Benz G-Klasse
Mercedes 300 GE Zoom

Probe Fahren: Mercedes 300 GE: Der kultivierte Zweitonner

Mercedes 300 GE, EZ 3/1991, 2960 cm3, 170 PS, 81 000 km

Kaum zu glauben, dass der kurze offene G mit dem Radstand und der Länge eines VW-Käfers schon über zwei Tonnen wiegt. Wie ein kleiner Kraftprotz, gedrungen und muskulös, kommt unser Kandidat mit dem auf 170 PS leicht gedrosselten Dreiliter-Reihensechszylinder aus dem W 124 daher.


Das lang übersetzte Fünfganggetriebe sorgt bei zügiger Autobahnfahrt für moderate Drehzahl und akzeptablen Verbrauch, maximal 165 km/h sind drin. Doch für Insider heißt dies, dass man mit dem 300 GE Dauertempo 120 im Schongang fahren kann. Das in der ungewöhnlichen Farbe Beryll lackierte und gut ausgestattete Modell stammt bereits aus der technisch moderneren Baureihe 463.


Man erkennt sie am gediegenen Personenwagen-Interieur. Ein ausschließlich permanenter Allradantrieb mit drei zuschaltbaren Differenzialsperren sorgt für mehr Antriebskomfort im Gelände. Unser kleiner G mit Hardtop zeigt nur wenig harmlosen Kantenrost und wirkt technisch topfit. Der kultivierte M 103-Motor wird von verbrauchssensiblen Diesel-Fans wohl als Handicap gewertet.

  • Pro: Sechszylinder-Benziner mit geringer Laufleistung in gepflegtem Zustand
  • Kontra: Mit 3-Tonnen-Seilwinde und überbreiten 9-Zoll-Rädern zu martialisch
  • Fazit: Vorsichtig zurückrüsten und Verhandlungsspielraum nutzen

Foto

MPS

Datum

23. Januar 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • Fahrberichte
  • Szene
  • Ratgeber
  • Sport
  • Video
MOTOR KLASSIK für:
iPad iPhone Android Windows Phone