Alles über Alfa Romeo 6C
Amelia Island Concours d’Elegance
Weitere Artikel zu diesem Thema
1935 Duesenberg Model SJ Convertible Coupe by Walker-LaGrande 85 Bilder Zoom

Amelia Island-Versteigerung RM Auctions: Insel der Autolegenden

In Amelia Island/USA veranstaltet RM Auctions am 9. März die dritte Versteigerung im Jahr 2013. Damit geht das Duell der beiden Edelauktionshäuser Gooding und RM Auctions in die nächste Runde.

Die aus Kanada stammende Klassiker-Spezialisten von RM Auctions haben für die zu Florida gehörende Insel eine sensationelle Auto-Auswahl zusammengestellt, bei der Vorkriegsautos ebenso unter den Hammer kommen wie etwa ein Mercedes-Flügeltürer aus Familien-Erstbesitz. Weitere Highlights sind einer von 51 gebauten Tucker, der einst Filmproduzent George Lucas gehörte, sowie ein Porsche 908/3-Rennwagen in Gulf-Lackierung von 1970.

Gulf-Porsche und Duesenberg werden versteigert

Allerdings ist der Porsche mit Chassisnummer 004 kein Einsatzauto des Teams von John Wyer, sondern war ein Ersatzchassis, das nachträglich zu einem kompletten Auto aufgebaut wurde. Heute trägt es den Look des Porsche 908/3, mit dem die Werksfahrer Pedro Rodriguez und Leo Kinnunen 1970 auf dem Nürburgring starteten. Stolzer Schätzwert, den RM Auctions für den ab 2005 bei historischen Rennen eingesetzten Gulf-Renners angibt: 1,4 bis 1,7 Millionen US-Dollar.

Noch rund 3 Millionen US-Dollar drauflegen müssen Duesenberg-Fans, um eine Chance auf das Convertible Coupé des Model SJ aus dem Jahr 1935 zu haben: Das Estimate beträgt 3,5 bis 5 Millionen US-Dollar. Nur drei SJ wurden mit diesem Aufbau des amerikanischen Karosseriescheiders Walker-LaGrande insgesamt gebaut. Lediglich dieser eine verfügt über einen Achtzylinder mit Kompressoraufladung, die die Leistung auf 320 PS steigert. Die Gründer der Marke, die Brüder Friedrich (Frederick) und August Duesenberg, stammen übrigens aus dem Lemgoer Stadtteil Kirchheide.

Flügeltürer aus Erstbesitz

Den Luxus der Dreißiger Jahre strahlt auch ein Cord L-29 aus, der 1931 mit einer Einzelanfertigung der Berliner Karosseriemanufaktur Voll & Ruhrbeck versehen wurde und auf der Automobilmesse in Berlin ausgestellt wurde. Den Preis für das Luxusgefährt mit Achtzylinder-Motor und Vorderradantrieb gibt es nur auf Anfrage. Bei der Auktion bietet RM Auctions insgesamt 5 Cord aus den Jahren 1929 bis 1937 an. Weitere Informationen in unserer Fotoshow.

Bei einer solch hochkarätigen Auktion darf kein Flügeltürer fehlen: RM Auctions bietet ein silberfarbenes Mercedes-Benz 300 SL Coupé an, das 1955 der Arzt und Klinikbetreiber Dr. Lambertus Warmolts aus Oregon kaufte. Seit der Auslieferung durch den Händler - die Originalrechnung ist noch vorhanden - befindet sich die Sportwagen-Ikone, die in der Szene den Spitznamen "The Warmolts Gullwing" bekam, noch im Besitz der Familie. Eine bis 1,25 Millionen US-Dollar soll das Familien-Silber etwa kosten.

Tucker von George Lucas wird verkauft

Der Auktionskatalog von RM Auctions lässt keinen Klassikerfan kalt. Zum hochkarätigen Fuhrpark gehört einer von nur 13 gebauten Alfa Romeo 6C 2500 Sport Berlinetta mit einer Karosserie der Carrozzeria Touring aus dem Jahr 1937 (Estimate: 1,5 bis 1,75 Millionen Euro), ein Ferrari 225 S Berlinetta Vignale von 1952 (Estimate:eine bis 1,4 Millionen US-Dollar), ein spanischer Pegaso mit französischer Saoutchik-Cabriolet-Karosserie von 1954 mit einem Estimate von bis 1,25 bis 1,75 Millionen US-Dollar und  einer von nur 1.270 gebauten Porsche Carrera GT aus dem Jahr 2005 (350.000 bis 400.000 US-Dollar).

Nicht nur Autofans wird Lot 155 interessieren: Dahinter verbirgt sich ein Tucker 48, der einst dem Produzenten und Regisseur George Lucas (Star Wars, Indiana Jones) gehörte. Die amerikanische Limousine mit der windschlüpfigen Fließheck-Karosserie und dem Sechszylinder-Boxer im Heck wurde nur 51 Mal gebaut.

Hinter dem zukunftsweisenden Auto steckt Preston Tucker aus Chicago, der Schreck der amerikanischen Autoindustrie. Tucker wurde 1988 sogar ein Kinofilm gewidmet, in dem Jeff Bridges den Autorebellen spielte. Viele Szenen von "Tucker - Ein Mann und seine Autos" entstanden unter der Regie von Francis Ford Coppola in den Studios von George Lucas. Schätzwert des Tucker mit der Seriennummer 1003 im Farbton Maroon heute: 1,5 bis 1,9 Millionen US-Dollar.

Die Versteigerung von RM Auctions im Ritz-Carlton Hotel am Amelia Island Parkway beginnt am Samstag, den 9. März 2013 um 11.00 Uhr Ortszeit.

Autor

Foto

Darin Schnabel
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Oldtimer +++
+++ Alle Klassiker +++
+++ Alle Rallyes +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Fahrberichte
  • Szene
  • Ratgeber
  • Sport
  • Video
MOTOR KLASSIK für:
iPad iPhone Android Windows Phone