FIAT Dino Spider 2.0

FIAT Dino Spider 2.0

148.890 €

HÄNDLER KONTAKTIEREN
DE

Bitte korrekt ausfüllen
Bitte korrekt ausfüllen
Bitte korrekt ausfüllen
Drucken
Melden

Technische Daten

Bauart:
Cabrio
Farbe:
schwarz
Erstzulassung:
05/1969
Türen:
3
Kilometerstand:
6.200 km
Hubraum:
1.972 ccm
Kraftstoff:
Benzin
Leistung:
160 PS(118 kW)
Getriebe:
Schaltgetriebe

Ausstattung

  • HU & AU neu
  • Fensterheber elektrisch

Beschreibung

Wir präsentiren den Fiat Dino Spider 2.0 - Mitte der 60er Jahre brauchte Ferrari dringend die Zulassung für einen neuen Motor, der in den Einsitzer Dino 166 der Formel 2 eingebaut werden sollte: Es handelte sich um einen 2-Liter-V6, der in kürzester Zeit mit einer Stückzahl von 500 Exemplaren produziert werden musste. Dies führte zu einer Vereinbarung zwischen dem Autobauer aus Maranello und dem Lingotto, die die Geburtsstunde des Fiat Dino einläutete.

Der besondere Name des Fahrzeugs geht auf eine echte Familiengeschichte zurück: Dino ist die Koseform von Alfredo (Alfredino), dem Namen des Sohnes von Enzo Ferrari, der aktiv an der Planung des V6-Motors mitgewirkt hatte, aber viel zu früh verstarb. Ferrari entschloss sich also, das Triebwerk und alle Modelle, die es benutzen würden, Dino zu nennen.

Um das vom internationalen Reglement der FIA für die Formel 2 verlangte Produktionsvolumen zu erreichen, hatte Ferrari den V6 bereits für ein echtes Straßenfahrzeug bestimmt: es war der Dino 206 GT, eine Berlinetta mit zentralem Motor, entworfen von Aldo Brovarone für Pininfarina. Das neue Coup ging 1968 in die Produktion, aber mehr noch als die Kosten für die Herstellung der Fahrzeuge von Maranello hätte der Zeitaufwand die Zulassung zu sehr verzögert. Stattdessen konnte durch den Bau eines relativ wirtschaftlichen und vor allem deutlich schneller produzierbaren Fiat-Fahrzeugs die für die Zulassung des Motors notwendige Mindestzahl von 500 Einheiten schneller erreicht werden.

Die technische Abteilung von Fiat entwarf auf der Basis des ausgeklügelten Ferrari-Motors ein konventionell strukturiertes Auto mit Vordermotor, 5-Gang-Handschaltung, Heckantrieb mit Selbstsperrdifferentialgetriebe, Vorderachse mit Einzelradaufhängungen, Hinterachse mit starrer Achsbrücke und Scheibenbremsen an den vier Rädern mit Servobremse. Mit der Karosserie wurde Pininfarina betraut, der den auf dem Turiner Autosalon 1966 präsentierten Spider entwarf.

Fiat Dino Spider 2.0
• 6.200km
• Nur 1.163 2.0L Spiders würden produziert
• Exterior Farbe: Schwarz (Metallic)
• Interior Farbe Rot/Schwarz (Leder)
• Komplett zerlegt und aufwendig restauriert
• Fotodokumentation der Restauration vorhanden
• Sehr guten, gepfelgten Zustand

Wenn Sie weitere Fragen haben oder mehr über unsere Fahrzeugen erfahren möchten, zögern Sie bitte nicht, sich bei uns zu melden. Unser Team steht Ihnen zur Verfügung.• WhatsApp: +49 176 84993527
E-Mail: info@autosl.de

Entdecken Sie die Welt unserer exklusiven Luxusautos und bleiben Sie immer informiert über Angebote und Neuigkeiten. Folgen Sie uns auf:• Instagram: @autosl
Youtube: www.youtube.com/@48_SL

We present the Fiat Dino Spider 2.0 - In the mid-60s, Ferrari urgently needed approval for a new engine intended for the Formula 2 single-seater Dino 166. It was a 2-liter V6 that had to be produced in a short time with a quantity of 500 units. This led to an agreement between the Maranello-based automaker and Lingotto, marking the birth of the Fiat Dino.

The vehicle's special name has a genuine family story: "Dino" is the affectionate form of Alfredo (Alfredino), the name of Enzo Ferrari's son who played an active role in planning the V6 engine but sadly passed away too soon. Ferrari decided to name the engine and all models using it "Dino" in his honor.

To meet the FIA's Formula 2 regulations for production volume, Ferrari had already designated the V6 for a real road vehicle: the Dino 206 GT, a Berlinetta with a central engine designed by Aldo Brovarone for Pininfarina. Although production of the new coupe began in 1968, the time required for approval would have caused significant delays, surpassing the manufacturing costs as a concern. Instead, the construction of a relatively economical and notably faster producible Fiat vehicle expedited the necessary minimum of 500 units for engine approval.

Fiat's technical department designed a conventionally structured car based on the sophisticated Ferrari engine, featuring a front engine, 5-speed manual transmission, rear-wheel drive with a limited-slip differential, front axle with independent suspension, rear axle with a rigid axle bridge, and disc brakes on all four wheels with power assistance. Pininfarina was entrusted with the body design, having previously designed the Spider presented at the Turin Motor Show in 1966.

Fiat Dino Spider 2.0
• 6, 200 km
• only 1.163 2.0L spiders were produced
• Exterior Color: Black (Metallic)
• Interior Color: Red/Black (Leather)
• Completely disassembled and meticulously restored
• Photo documentation of the restoration available
• In excellent, well-maintained condition

Finanzierung & Leasing ab 4, 99% möglich!

Wir nehmen gern Ihr aktuelles Fahrzeug in Zahlung!

Bitte stets vor dem Besichtigen uns kontaktieren!

Irtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Zulassungen Versicherungenmöglich

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
IHR AUTOSL TEAM
WWW.AUTOSL.DE

IHR KONTAKT ZUM HÄNDLER

AutoSL GmbH
Hessenstrasse 1
41460 Neuss
Deutschland

Verkäufer anrufen
Der Verkäufer interessiert sich dafür, wie Sie ihn gefunden haben. Erwähnen Sie Motor-Klassik!

Handelsregister: k.A.
Handelsregisternr: k.A.
Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: DE 275405468
Vertretungsberechtigt: Sokolovskiy Yevgen

Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist:

Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Auto Spürkel GmbH & Co. KG, die Auto Spürkel Verwaltungsgesellschaft mbH sowie die Franz Spürkel KG werden als Verkäufer nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des VSBG teilnehmen und sind hierzu auch nicht verpflichtet.

Alles anzeigen