Saab 900 Turbo Talladega (1998) mit 624 Kilometern

Youngtimer für über 30.000 Euro versteigert

Dieser Saab hat 235 PS und 624 Kilometer. Er stand 14 Jahre in einer Garage. Jetzt wurde der Youngtimer im Neuwagen-Zustand versteigert. Er brachte umgerechnet 31.390 Euro ein.

Saab 900 2.0 Turbo Coupé Talladega (1998) Foto: Bilweb Auctions 19 Bilder

Ein 900 der zweiten Serie ist kein Saab, für den Fans viel Geld bezahlen. Der von 1993 bis 1998 gebaute Typ YS3D steht für kleine bis mittlere bis vierstellige Beträge im Netz, als Alltagsauto auf der Straße und bei Liebhabern der Marke nicht besonders hoch im Kurs. Er sei zu sehr Opel Vectra und nicht mehr so kernig wie der kantige Vorgänger, dessen Preise zuletzt stark gestiegen sind.

900 Sondermodell Talladega

Saab 900 2.0 Turbo Coupé Talladega (1998) Foto: Bilweb Auctions
Komplette Ausstattung mit beinahe unberührten Ledersitzen.

Es gibt allerdings Saab 900 II, die eine Ausnahme darstellen: Das leistungsstarke Top-Modell Viggen etwa oder das Sondermodell Talladega, benannt nach einer Rennstrecke in Alabama, USA. Dort fuhr Saab 1986 und 1996 Rekorde ein. Das Ziel bei der ersten Runde war, über 100.000 Kilometer die Standfestigkeit von Turbomotoren zu beweisen – was auch klappte. Bei der zweiten Runde holte Saab mit sechs 900, die jeweils 40.000 Kilometer auf dem Talladega Superspeedway fuhren, 40 Weltrekorde. Daraufhin kam ein 900-Sondermodell auf den Markt, das die Kunden kurz vor dem Modellwechsel zum 9-3 mit dem 185 PS starken Turbomotor und edler Ausstattung lockte.

Einen davon kaufte ein Schwede aus Nyköping, fuhr in jedoch trotz erwiesener Zuverlässigkeit nicht. Der Cayennerote Zweitürer stand 14 Jahre in einer Garage. Das helle Leder auf den Sitzen und in den Seitenverkleidungen wirkt unberührt. Der Tacho zeigt einen Stand von 624 Kilometern. Die Ausstattung ist komplett: elektrische Sitzeinstellung, Soundsystem, Klimaanlage und elektrisches Glasschiebedach sind an Bord.

Verkauft für 31.390 Euro

Saab 900 2.0 Turbo Coupé Talladega (1998) Foto: Bilweb Auctions
Vierzylinder-Turbo mit 50 PS mehr Leistung.

Der Verkäufer ließ eine neue Batterie einbauen, einen Saab-Spezialisten über den Motor gucken und der sorgte bei dieser Gelegenheit für ein wenig Mehrleistung: 235 PS leistet der Vierzylinder-Turbo nun, er verfügt über einen Rennkatalysator und einen 2,5-Zoll-Edelstahlauspuff. Die dunklen 17-Zoll-Hirsch-Felgen waren ebenfalls nicht serienmäßig, passen aber gut zum Auto. Verkauft wurde der 900 Talladega über das schwedische Auktionshaus Bilweb Auctions, das den Schätzpreis bei 110.000 bis 160.000 schwedischen Kronen (10.790 bis 15.690 Euro) angesetzt hatte. Die Auktion endete mit einem Höchstgebot von 320.000 Kronen, umgerechnet 31.390 Euro. Es dürfte der teuerste bisher versteigerte Saab 900 der zweiten Serie sein.

Fazit

Dieser Saab 900 Talladega lockt allein schon wegen der seltenen Kombination aus Rotmetallic und hellem Leder. Dazu kommen eine üppige Ausstattung, der einem Neuwagen nicht unähnliche Zustand, der den dreistelligen Kilometerstand glaubhaft erscheinen lässt und die nicht unerhebliche Mehrleistung von 50 PS. Die zu genießen jedoch mit einem schlechten Gewissen verbunden sein dürfte: Denn jeder Kilometer nimmt diesem Saab etwas von seinem besonderen Status als 23 Jahre alter Beinahe-Neuwagen.